Das stille Örtchen im Flushlight

Wanderaustellung über Wasser- und Nährstoffkreisläufe

Les excréments quotidiens d'une personne contiennent suffisamment de nutriments pour faire pousser trois carottes ou la quantité de céréales nécessaire à la fabrication de 2,5 baguettes. Un potentiel énorme, mais comment l'utiliser et qu'advient t-il de nos excréments après avoir tiré la chasse d'eau ?

L'exposition Flushlight abordera ces questions à partir du printemps 2024 et présentera des solutions innovantes telles que les toilettes à compost, les engrais à base d'urine ou le recyclage de l'eau dans toute la Suisse.

Radio SRF 3 - Schöne Scheisse: Fäkalien sind nicht «wäh», sondern «wow»

Nächste Events

Vergangene Events

2
Zürich

21.03.2024

-

21.03.2024

Filmvorführung von Holy Shit

Am Weltwassertag – 21. März 2024 – laden Eawag-Sandec, Blue Communities Schweiz, die reformierte Kirche Zürich und VaLoo gemeinsam in der Wasserkirche in Zürich ein! Wir richten das Flushlight auf unser tägliches Geschäft und was damit nach dem Spülen passiert. Flutsch und weg war gestern!

Der Dokumentarfilm "Holy Shit" zeigt, was mit unserem verdauten Essen passiert, nachdem es unsere Körper verlassen hat und wirft die Frage auf ob es sich dabei um einen Abfall oder viel eher um eine Ressource, die wiederverwendet werden kann handelt. Dieser Frage geht der Regisseur Rubén Abruña auf einer investigativen und unterhaltsamen Suche durch 16 Städte auf 4 Kontinenten nach.

Der Film wird durch eine Einführung von Rubén Abruña sowie ein Podium (siehe Flyer) umrahmt. Damit alle Fragen, welche der Film und das Podium aufwerfen bis zum Ende diskutiert werden können, lädt VaLoo anschliessend zum Apero im Foyer der Wasserkirche ein! Das Podium und der thematische Apero schlagen die Brücke von der globalen Fragestellung im Film zur Schweiz und zeigen auf, was bereits gemacht wird und was es noch braucht damit Sch#!$e uns helfen kann die Welt zu retten.

1
St. Gallen

12.10.2023

-

22.10.2023

OLMA

VaLoo stellt vom 12. bis am 22. Oktober an der Olma aus. Dabei wird darüber informiert, wie Nährstoff- und Wasserkreisläufe in der Schweiz geschlossen werden können.

Auch in der Schweiz wird ein sparsamer Umgang mit Ressourcen immer wichtiger, denn der Klimawandel, Wasserknappheit, Eutrophierung, Urbanisierung, Hitzestress, Biodiversitätsverlust, Düngemittelknappheit sowie eine umweltschädliche Düngemittelproduktion stellen die Gesellschaft vor grosse Herausforderungen. Mit dem «Rüebli-WC» macht VaLoo deshalb an der Olma auf das grosse Potenzial von ressourcenorientierten Sanitärsystemen aufmerksam. Denn pro Urinieren werden genügend Nährstoffe ausgeschieden, um drei Karotten produzieren zu können. Der Olma-Auftritt ist der Vorbote der Wanderausstellung «Flushlight», die im Frühjahr starten wird.

Êtes-vous intéressé.e.s par des sanitaires plus responsables ? Voulez-vous mettre en lumière le  "Petit coin" avec nous ? Nous serons en tournée dans toute la Suisse, à partir d'avril 2024. N'hésitez pas à prendre contact avec nous!

Suivez nos événements !